Rita Wennmacher

"Tatort Trier" - Kriminalromane

Bibliografie von Rita Wennmacher


Reportagen

Das Salz der Erde

Zucker: Die süße Versuchung

Die Kartoffel: Tolle Knolle

Champagner: Dom Pérignons Erbe

Porzellan: Das weiße Gold

Glaskunst: Wie kommt der Stern in die Murmel?

Orientteppiche: Kunst, die wir mit Füßen treten

Vulkane: Ventile der Erde

Gletscher

Fossilien

Über Brücken musst du gehen

Madrid

Lissabon

Madeira

Kreta

Zypern: Wo Aphrodite geboren wurde

El Hierro: 30 Stunden auf der kleinsten der Kanarischen Inseln

Korfu

Singapur

Hongkong

Mauritius

Ägypten: Eine Reise in ein anderes Zeitalter



Literatur

Tatort Trier. Kriminalromane. Erschienen im s.mo-Verlag


2010 Tatort Trier: Wa mir de René net hätten

(ISBN 978-3-940760-15-9)

184 Goldmünzen aus dem 15. Jahrhundert werden bei Grabungen in Trier-Biewer ans Tageslicht befördert, ein Schatz von unermesslichem Wert. Diese Rarität, kaum im "Museum für Historische Edelmetalle" eingetroffen und fotografiert, ist nach dem Wochenende bereits verschwunden. Die blitzgescheite Museumsleiterin ebenfalls, und der junge Wachmann liegt erdrosselt in der Eingangshalle. 

Bei ihren Ermittlungen dringen Kriminalhauptkommissar Ralf Petry, Triers Spürnase, und seine Assistentin Tina Rubkow ein in eine Welt aus Habgier, Täuschung und hoher krimineller Energie.

Dann tauchen in Luxemburg die ersten Kopien der Geldstücke auf...

Die Autorin versteht es, in ihrem Kurzkrimis mit hohem Tempo und geschickt eingefädelten Handlungssträngen eine Brücke der Freundschaft von ihrer Heimatstadt Luxemburg zu ihrem Wahlwohnort Trier zu schlagen.



2011 Tatort Trier: Pif, lo sinn ech awer paff! 

(ISBN 978-3-940760-20-3)

Bei einer Rundfahrt über seine Ländereien in Trier-Tarforst macht Bauer Peter Treinen einen grausigen Fund: Die Leiche einer Nonne, eingehüllt in einen leuchtend blauen Plastiksack. Warum, fragen sich später die Gerichtsmediziner, trug die ermordete Ordensfrau Luftpolster unter ihrer Kleidung? Das Habit der Toten verrät, dass sie einer Luxemburger Glaubenskongregation zugehörte.

Kriminalhauptkommissar Ralf Petry und seine Assistentin Tina Rubkow müssen ihren Freund, Commissaire René Monitor von der Police Judiciaire in Luxemburg um Hilfe in diesem verzwickten Fall bitten. 



2012 Tatort Trier: Tina, du kenns keng Gefor!

 (ISBN 978-3-940760-31-9)

Bei der Besichtigung der Wenzelstreppe, einer historischen Sehenswürdigkeit in der Stadt Luxemburg stürzt eine Triererin aus einer Seniorengruppe zu Tode. Unfall oder Tötungsdelikt?

Commissaire René Molitor von der Police Judiciaire, der die Ermittlungen führt, beschließt nach Trier zu kommen um mit seinen Freunden, Kriminalhauptkommissar Ralf Petry und seiner Assistentin Tina Rubkow das Umfeld der Toten zu durchleuchten. Doch der Commissaire kommt in Trier nicht an. Eine Autobahnstreife findet seinen Police-Wagen mit geöffneter Beifahrertür verlassen auf dem Rastplatz Markusberg. Die fieberhafte Suche nach dem Luxemburger beginnt.

In ihrem neuen Kriminalroman behandelt die Autorin ein sehr ernstes Thema immer mit dem nötigen Respekt. Dennoch gelingt es ihr, die spannende und turbulente Geschichte ohne Längen und in vielen Passagen mit erfrischend heiterem Stil zu erzählen.


2013 Tatort Trier: Das Keltendenkmal 

(ISBN 978-3-940760-44-9) 

Triers Oberbürgermeisterin lässt des Stadtvorstand über die Einrichtung eines Keltendenkmals abstimmen und erreicht eine überwältigende Mehrheit für das Projekt. Acht Künstler nehmen an an dem ausgeschriebenen Wettbewerb teil, müssen sich also intensiv mit der Trevererkultur auseinandersetzen. Dass einer von ihnen zur Zielscheibe einer erbarmungslosen Jagd wird, kann man da noch nicht ahnen. Das Unheil beginnt mit dem Brand eine Wohnhauses in Trier-Kernscheid und spitzt sich zu mit einem Mord in der Nähe des in Luxemburg gelegenen Titelbergs, einem ehemaligen keltischen Oppiums. 

Neben einer spannenden Handlung erfährt der kulturell interessierte Leser in diesem Kriminalroman sehr viel Wissenswertes über die erloschene Kultur unserer Vorfahren und die Namensgeber der Stadt Trier.


2013 Anekdoten (ISBN 978-3-940760)


2015 Tatort Trier: Dem Grof Siggi séng Muselbuerg

(ISBN 978-3-940760-73-9)

 Graf Siegfrieds Moselburg, vielmehr deren Überreste, hochüber der Sauermündung gelegen und hinter dichtem Gestrüpp versteckt, bieten dem jungen Historiker Thomas ein willkommenes Forschungsgebiet. Seine Recherchen über Graf Siegfried I., den Gründer Luxemburgs und Vogt der Reichsabtei Sankt Maximin in Trier des 10. Jahrhunderts, werden jäh überschattet vom mysteriösen Verschwinden seiner Freundin Claudia. Nur wenige Wochen zuvor erlitt ihr Vater den Tod durch Arsen. Zufall?

Oder steht diese Tragödie mit der Ermordung einer Portugiesin in Grevenmacher in Zusammenhang? Ein neuer spannender Fall für das bewährte Ermittlerteam Petry, Rubkow und Mollitor.


2015  Du bist ja nur ein Mädchen

Eine Kindheit in den 1940er Jahren

(ISBN 978-3-940760-9-51)


2016  Tatort Trier: Mörderisches Eis    

    (ISBN 978-3-940760-96-8)

Nach einer eiskalten Nacht wird im Trierer Alleenring, unweit der Porta Nigra, auf einer Parkbank eine gefrorene Leiche aufgefunden. Identität und Todesursache des Verstorbenen, der weder Papiere bei sich führt noch Schuhe trägt, bleiben vorerst unbekannt. Für Oberkommissarin Tina Rubkow und ihren Assistenten, Profiler Fabian Laux, steht fest, dass sie es mit einem hochintelligenten und sehr vorsichtigen Täter zu tun haben. Die Suche nach ihm wird immer gefährlicher, die Anhaltspunkte werden immer spärlicher. Zusätzlich nehmen die Erfolgserwartungen des neuen Chefs und der Druck auf die Ermittler erbarmungslos zu.

Zur gleichen Zeit geschehen in Luxemburg einige Überfälle und Einbrüche. Als Commissaire René Monitor schließlich nach einem Bekannten fahndet kommt erstes Licht ins Dunkel.